Akupunktur

Die Akupunktur ist als ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eine regulative Therapiemethode, die sich seit 2500 Jahren weiter entwickelt und in der europäischen Medizin etabliert hat. Als Schmerztherapie ist die Wirksamkeit durch wissenschaftliche Studien belegt. Die regulative Wirkweise ist noch nicht vollständig geklärt.

Der Nadelreiz wirkt wie ein kleiner Entzündungsreiz, der sich auf die Durchblutung, die Lymphe, das Nervensystem, die Psyche und das Immunsystem ausgleichend auswirkt. Daher spricht man auch von einer komplexen psycho-neuro-endokrinen Wirkung.

Was bedeutet Regulationstherapie?

Der Organismus befindet sich permanent in einem Zustand der Anpassung, um ein Fließgleichgewicht zu gewährleisten. Um dieses innere Gleichgewicht erhalten zu können, hat der Organismus die Fähigkeit der Kompensation und damit der Regulation. Wenn die Kompensationsfähigkeit allerdings erschöpft ist, weil Belastungen zu groß geworden sind, treten Symptome auf.  Man spricht von Regulationsblockaden und meint damit konkret, dass es kein Fließgleichgewicht mehr gibt. Das innere Gleichgewicht ist aus der Balance, der Organismus befindet sich in einem Zustand der Starre oder Stagnation. Der Mensch fühlt sich krank.

Was kann man mit der Akupunktur therapieren?

  • Migräne
  • Akute und chronische Rückenschmerzen
  • Kniegelenksschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Chronische Erkrankungen
  • Magen-Darm Beschwerden
  • Durchblutungsstörungen

Die erste Sitzung dauert 1 Stunde, Folgebehandlungen 30 Minuten.

Praxis Yazdi Rad - Lifestyle Medizin, Telefon 069–28606868